Ausbildung

Um ein qualitativ einheitliches hohes Ausbildungsniveau in Österreich zu gewährleisten, haben wir Qualitätsstandard für die Ausbildung in Craniosacraler Körperarbeit festgelegt.

 

Sie umfasst 3 Bereiche:


Fachspezifisches Grundwissen

Es müssen insgesamt mindestens 820 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten / 615 h à 60 Minuten Craniosacraler Fachausbildung nachgewiesen werden.

  Inhalte Craniosacrale-Ausbildung UE h
1 Craniosacraler Fachunterricht  400 300
2 Eigenerfahrung      5   20
3 Supervision    40   30
4 Intervision    40   30
5 Protokollierte Behandlungsstunden 135 100
6 Eigenstudium Fachliteratur 200 150
  Gesamt 820 630

Basismedizinisches Grundwissen

Es müssen insgesamt mindestens 200 Unterrichtseinheiten à 45 min / 150 Std. à 60 min Basismedizinisches Wissen nachgewiesen werden

  Inhalte Basismedizinisches Grundwissen  UE h
1 Anatomie, Physiologie und Pathologie

133

100
2 Recht und Dokumentation   10    7
3 Hygiene   10    7
4 Psychologie und Psychosomatik    26   20
5 Erste Hilfe *) (nicht älter als 5 Jahre)   21   16
  Gesamt 200 150

*) Erste Hilfe kann z.B. auch beim Roten Kreuz, Feuerwehr etc. absolviert werden. Ein Prüfungsnachweis über alle Inhaltsthemen ist erforderlich.  

 

Wenn Sie das Basismedizinische Grundwissen noch nicht im Rahmen ihrer Ausbildung erworben haben, bieten u.a. folgende Institutionen diese Inhalte an: 

  • ICSA- Internationale CranioSacral Akademie (150 h)
  • staatlich anerkannten Massageschulen (mind. 130 UE; Psychologie und Recht/Dokumentation können u.a. bei der ICSA ergänzt werden)
  • Ausbildungszentrum Dr. Bergler

 


Fachspezifische Fortbildung

Neben einer fundierten Ausbildung trägt regelmäßige Fortbildung dazu bei, die Qualität zu halten, sein Wissen zu erweitern und auf den neuesten Stand zu bringen. 

 

Es müssen alle 2 Jahre mindestens 20 Unterrichtseinheiten à 45 min / 15 Std. à 60 min fachspezifischer Fort- und Weiterbildung nachgewiesen werden.   

Der Nachweis der Fort- / Weiterbildungen erfolgt über die Zusendung der Teilnahme-Bestätigungen an den Dachverband. Die Bestätigungen müssen Angaben über Inhalt und Stundenumfang enthalten.  

 

Fachspezifische Inhalte: z.B. Themen aus der Craniosacralen Körperarbeit, Anatomie, Trauma, etc. 

 

Formal: Workshops, Seminare, Vorträge, Symposien (z.B. „Cranio Impuls“ des Verbandes der Upledger TherapeutInnen Österreichs)