zurück

Rechtsgrundlagen

Die gesetzlichen Grundlagen zur Anwendung der CranioSacralen Körperarbeit orientieren sich in Österreich an den jeweiligen Berufsbildern. Die  CranioSacrale Körperarbeit darf nach der derzeitigen gesetzlichen Lage von Ärzten, Zahnärzten, Tierärzten, Hebammen, Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten, DGKS und DGKP, gewerblichen, medizinischen Masseuren, Heilmasseuren, Shiatsu-Praktikern  und  Humanenergetikern im Rahmen  ihres jeweiligen Berufsbildes angewendet werden.

Bitte beachten Sie, dass für die Behandlungen von Erkrankungen durch Hebammen, Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten, DGKS und DGKP sowie Heilmasseure eine Überweisung durch einen Arzt benötigt wird.

 

Quellen:

BM für  Gesundheit:   Komplementäre Medizin/Alternativmedizin:

>>  Komplementär/Alternativmedizin

>>  Komplementaermedizin

Gesundheitsberufe: 

Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Hebammen, Physiotherapeuten,
Logopäden, Ergotherapeuten, DGKS, DGKP

>> Gesundheitsberufe 2017

>> Gesundheitsberufe**

>> Gesamte Rechtsvorschrift für MTD-Gesetz, Fassung vom 14.03.2017

Humanenergetiker:

>> Methodenkatalog Humanenergetiker

>> Energetiker - Beruf

>> Berufsbild Humanenergetiker

>> Energetiker - Standesregeln


Mitgliedschaft:

Informationen zur Mitgliedschaft beim Dachverband für CranioSacrale Körperarbeit finden Sie

>>> hier >>>

Anträge zur Mitgliedschaft: